Aktuelles Idee & Geschichte Afrikamarkt Programm Sponsoren & Projekte Galerie Kontakt & Anfahrt

Programm

Kunst, Kultur, Musik und ganz viel Lebensfreude

Nach vielen Wochen und Monaten der Vorbereitungist es im Juli wieder so weit: die Afrikatage 2018 starten am Freitag, dem 13.07. auf dem Gelände der Alten Kaserne in Landshut. Wir haben ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Download Programmflyer

Freitag 13.07.2018, ab 23:00 Uhr

Ingenzi

Ingenzi - Francois Mihigo & seine Band aus Rwanda

Ingenzi macht Afromusic, in Rwanda nennt man das Igisope, eine Mischung aus traditioneller und moderner ruandischer Musik und kongolesischer Rumba. Die Band singt Stücke auf Kinyarwanda, Lingala, Swahili, Englisch und Französisch. Bandleader François Mihigo, von vielen liebevoll „Chochou“ genannt, ist ein ruandischer Gitarrist, Sänger und Komponist, der seit vielen Jahren international tätig ist. 1994 ist er wegen des Genozids in Rwanda nach Belgien geflohen und hat von dort aus mit vielen afrikanischen und internationalen Musikern Erfolge gefeiert. Bemerkenswert ist dabei vor allem seine Zeit als Gitarrist von „Vaya Con Dios“, mit denen er weltweit auf Tournee war. 1998 gründete er schließlich seine eigene Band „Ingenzi“ 

In seinen Texten geht es um verschiedene Aspekte des Alltagslebens. Nach seiner Überzeugung sollte ein Künstler Lehrer und Inspiration für seine Fans sein.

Eintritt frei! Spenden erwünscht!

Samstag 14.07.2018, ab 23:00 Uhr 

Rootz Radicals

Rootz Radicals – Reggae, Dancehall aus Regensburg

Sie machen Reggae und Dancehall, und das gut, ausgiebig und am liebsten live. Anfang wurde die erste EP mit dem sinnträchtigen Titel „Lian outta Den“ veröffentlicht. Schließlich wagte man sich erst nach dreijähriger Vorbereitung endlich aus dem Studio. Die Texte der Rootz Radicals sind auf Patois, einer mehr als kreativen Sprache, die es erlaubt, Dinge auf eine Weise zu sagen, wie man sie sonst nicht ausdrücken könnte. Ihre Musik ist einerseits Symbol für ein kulturelles Erbe und eine musikalische Empfindung, die seit Generationen weltweit fasziniert, und dient den fünf Jungs aus Regensburg andererseits als Werkzeug für die Emotionen, die sie mit uns teilen wollen.

Das passiert in einer positiven, jedoch ernsten und melancholischen Art. Diese Roughness, die positive Ernsthaftigkeit des Lebens, ist die Botschaft, die sich in der Musik der Rootz Radicals widerspiegelt. „Overcome all obstacles and let Reggae Music hit you away!“ lautet die Zeile aus dem Live-Intro, die die Zufriedenheit, ein Teil des Reggae-Movements sein zu dürfen wohl am besten ausdrückt.

Eintritt frei! Spenden erwünscht!

Infoabend am Donnerstag, 12.07. 

"Bemerkenswertes Rwanda, Land der tausend Hügel”
19:30 Uhr, Rochuskapelle (Bauhofstr. 3d, Landshut)

Mit einer Einführungsrede des Botschaftsrats Benedicto Nshimiyimana aus Rwanda; außerdem Vorträge, Grußworte, Präsentationen, unter anderem zur Entwicklung des Landes seit 1994, und einem Sketch zur ruandischen Kultur und Lebensweise; anschließend Fragerunde und Diskussion. 

Open Air-Bühne – Freitag, 13.07.

15:00 - 15:40 Uhr: Opening Ceremony mit den Ehrengästen und Veranstaltern
Musikalische Begleitung: Trommelgruppe Diappo aus Senegal
15:40 - 15:50 Uhr: Siegerehrung Afrika-Cup MIGLA
16:00 - 16:45 Uhr: Trommelgruppe Diappo aus Senegal 
17:00 - 17:30 Uhr: Sam Jarju aus Gambia – solo mit Kora
17:45 - 19:30 Uhr: Safari Lokolé and Friends mit Bona Lihua (Rumba, Soukous und mehr aus Kongo)
20:00 - 22:00 Uhr: Sam & African - Roots-Reggaemandingband aus Gambia

Open Air-Bühne – Samstag, 14.07.

 
 
Cheikh Tidiane Bangoural

14:15 - 15:15 Uhr: Ifeanyi C. Okolo & Friends (Trommeln, Nigeria)
15:30 - 16:15 Uhr: Trommelgruppe Diappo aus Senegal 
16:30 - 18:00 Uhr: Ingenzi - Francois Mihigo und seine Band aus Rwanda
17:30 - 18:30 Uhr: Cheikh Tidiane Bangoura (Trommler, Stelzenläufer aus Senegal) als Walking Act auf der Wiese
18:00 - 18:30 Uhr: Modenschau
18:30 - 19:45 Uhr: Tanzen, Tanzen, Tanzen - von orientalischem und indischem Tanz über Tribal Style Dance, zu Line Dance, Standard und Latein, Boogie Woogie und Zumba - für Kinder, Jugendliche und Erwachsene – mit dem Tanzsportverein Ergolding
20:00 - 21:30 Uhr: Louis Sanou mit Les Cinque Frères aus Burkina Faso - traditionelle afrikanische Musik gemischt mit modernen Musikstilen

Open Air-Bühne – Sonntag, 15.07.

Unlimited Culture
 

14:15 - 15:15 Uhr: Karame – Tanz- und Trommelgruppe aus Rwanda
15:30 - 17:00 Uhr: Pan Tao Duo & Drum Circle mit Stefan Waldner, African Pan Tao Orchester
18:00 - 20:00 Uhr: Unlimited Culture – Roots Reggae and more aus Riedenburg

 

 

Kinderprogramm, 14. – 15.07.

Am Samstag und am Sonntag wird im Rahmen der Afrikatage ein hochkarätiges Programm für Kinder ab sechs Jahren geboten, mit Geschicklichkeits- und Bewegungsspielen, Basteln, Musik, Märchenzelt usw., jeweils von 14-18 Uhr.

Am Samstag, den 14.07.2018,übernimmt Unicef das Kinderprogramm, mit einem Bastelzelt und einem Märchenzelt. Im Bastelzelt kann man filzen, Traumfänger, Purzeläffchen, Stieltrommeln und mehr basteln und Kinder werden geschminkt. Im Märchenzelt treten auf: der afrikanische Künstler Ifeanyi C. Okolo, Michael Tonfeld, Monique Sonnenschein, Diabolo-Show mit Justin & Racvan und Trudl & Thilde.

Am Sonntag, den 15.07.2018,basteln Schülerinnen der Fachoberschule Landshut mit den Kindern afrikanische Tiermasken, bauen Trommeln und Rasseln, stellen Schmuck her und schminken Kinder. Im Märchenzelt sind die Märchentante Brigitta Hoffmann, Justin & Racvan mit ihrer Diabolo-Show, Zauberkönig Alberto, ein Kasperltheater und die Märchentanten Angelika und Dorothee zu erleben. Es gibt einen spannenden Spiele-Parcours auf der Wiese vom Kreisjugendring Landshut.

Von Freitag bis Sonntag kann man auf Kamelen und Ponys reiten.

Bildergalerie