Aktuelles Idee & Geschichte Afrikamarkt Programm Sponsoren & Projekte Galerie Kontakt & Anfahrt Impressum

Programm

Kunst, Kultur, Musik und ganz viel Lebensfreude

Nach vielen Wochen und Monaten der Vorbereitung ist es im Juli wieder so weit: die Afrikatage 2017 starten am Freitag, dem 28.07. auf dem Gelände der Alten Kaserne in Landshut. Wir haben ein umfangreiches Programm zusammengestellt.

Download Programmflyer

Freitag 28.07.2017, ab 22:30 Uhr

Mamadou Diabaté aus Burkina Faso

Mamadou Diabaté

Mamadou Diabaté wurde in einer traditionellen Musikerfamilie der Sambla in Burkina Faso (Westafrika) geboren, wo Musizieren und Geschichtenerzählen seit Menschengedenken als Familienberuf ausgeübt wurden. Mit seiner Gruppe "Percussion Mania" gewann er 2011 den österreichischen World Music Award und 2012 den Grand Prix des "Triangle du Balafon" in Sikasso in Mali.

Für sein Balafonspiel wurde er dort auch mit dem "Prix Alkaly Camara de la virtuosité" geehrt. 2017 wurde er zum Ritter des Nationalen Ordens von Burkina Faso ernannt. Er hat 11 CDs mit eigenen Kompositionen und 2 weitere mit authentischer Musik der Sambla- und Tusia-Völker veröffentlicht.

In Burkina Faso hat er eine Grundschule gebaut, wo arme Kinder unentgeltlich unterrichtet werden.

Eintritt frei! Spenden erwünscht!

Samstag 29.07.2017, ab 22:30 Uhr

Thiecko aus Senegal

Songwriter, Komponist, Arrangeur, Darsteller und Produzent. Alles in einer Person. Der senegalesische Künstler Thiecko mit Sitz in Frankreich ist ein Multitalent, das sich mit Herz und Seele dem Afro Roots Reggae verschrieben hat. Mit seiner Taxi Brouss Band verbreitet er den Geist des afrikanischen Roots Reggae in der Öffentlichkeit, welcher von Liebe, Toleranz, dem Glauben und der Einheit, aber auch von ernsten politischen Themen erzählt. Thieckos Musik lädt uns ein, mit ihm zu reisen. So singt er seine Lieder in verschiedenen Sprachen, wie Wolof, Französisch und Englisch. Seine Bühnenpräsenz hat eine ganz besondere energievolle Ausstrahlung, und selbst wenn man die Sprache nicht versteht, ist es doch als ob man die Message beinahe fühlen könnte. Seine Musik ist von verschiedenen Kulturen geprägt. 

Eintritt frei! Spenden erwünscht!

Filmvorführungen im Kinoptikum:

Capitaine Thomas Sankara
Ein Dokumentarfilm von Christophe Cupelin

Die Barfußrevolution – Burkina Faso im Umbruch
Aufbruchsstimmung in Burkina Faso - als Blaise Compaoré versuchte, sich mittels Verfassungsänderung eine dritte Amtszeit zu genehmigen, jagte ihn sein eigenes Volk 2014 aus dem Präsidentenpalast. Die Strahlkraft dieser afrikanischen Revolution ist enorm. Ausgerechnet Burkina Faso, ein kleines, bitterarmes Land in Westafrika, ließ Langzeitherrscher in vielen Hauptstädten Afrikas erzittern.

Beide Filme werden im Rahmen der Afrikatage im Kinoptikum (Nahensteig 189, Landshut) gezeigt. Daten und Uhrzeiten werden noch auf unserer Website und im Kinoptikum-Programm bekanntgegeben.

Vernissage & Infoabend am Donnerstag, 27.07.: 

19:30 Uhr, Rochuskapelle (Bauhofstr. 3d, Landshut)

Vernissage der Ausstellung „Die Afrikanische Revolution – Burkina Faso 2014“ und ein Infoabend über die derzeitige wirtschaftliche und politische Situation in Burkina Faso mit S.E. Simplice Honoré Guibila, Botschafter von Burkina Faso in Deutschland und Hamado Dipama, Ausländerbeirat der Stadt München und Mitglied im bayerischen Flüchtlingsrat. 

Open Air-Bühne – Freitag, 28.07.

Rootz Radicals

13:00 - 14:00 Uhr: Opening Ceremony mit den Ehrengästen und Veranstaltern, Musikalische Begleitung: Sam & African aus Gambia & Guinea.
14:00 – 14:30 Uhr: Siegerehrung Afrika-Cup
15:30 – 16:15 Uhr: Sam & African
16:15 – 16:45 Uhr: Modenschau
17:30 – 18:30 Uhr: COCOverde - brasilianische Klänge aus Landshut
19:30 – 21:30 Uhr: Rootz Radicals, Reggae, Dancehall aus Regensburg

Open Air-Bühne – Samstag, 29.07.

 
 
Cheikh Tidiane Bangoural

13:30 - 14:30 Uhr: Ifeanyi C. Okolo & Friends (Trommeln, Nigeria)
14:45 - 15:30 Uhr: Roots Manding mit Sam Jarju aus Gambia
15:45 - 16:30 Uhr: Mamadou Diabaté aus Burkina Faso: Percussion-Show
ab 16 Uhr: Cheikh Tidiane Bangoura  (Trommler, Stelzenläufer aus Senegal) als Walking Act auf der Wiese
16:45 - 17:15 Uhr: Modenschau mit Solange von der Elfenbeinküste 
17:30 - 18:15 Uhr: Orientalischer Tanz (Tanzfabrik Anne George, Geisenhausen)
19:00 - 21:00 Uhr: Sam & Reggaemanding Band aus Gambia

Open Air-Bühne – Sonntag, 30.07.

 

14:00 - 15:00 Uhr: Kanguka, Trommelgruppe aus Burundi 
15:30 - 17:00 Uhr: Pan Tao Duo & Drum Circle
18:00 – 20:00 Uhr: Abdou Day (Madagaskar/Frankreich: Roots-Reggae)

Infos zu den auftretenden Künstlern:

 

Kanguka · Trommelgruppe aus Burundi

Kanguka
Kanguka

Ein ganz besonderes Highlight für Augen und Ohren; ein tiefes Dröhnen, wie ein fernes Gewitter, doch mit eindringlichem Rhythmus erfüllt unsere Stadt. Es ist beeindruckend wie die Trommeln gleitend, fast schwebend auf den Köpfen tanzender, schwingender Gestalten getragen werden. Die Gesichter strahlen eine unbändige Freude und Würde aus..Cheikh Tidiane Bangoura · Trommler, Tänzer, Akrobat & Stelzenläufer aus SenegalEr wurde 1970 in Dakar geboren, als Sohn des bekannten Tänzers und Choreografen Bozic Bangoura, Begründer des international anerkannten senegalesischen Ballets Bougarabou. Er wuchs mit Tanz und Musik auf. Akrobatik und Stelzentanz faszinierten ihn, später kamen dann Tanz und Percussion dazu. Mit 15 Jahren tanzte er auf Stelzen zusammen mit dem Nationalballet Senegals in dem Film "Der blaue Diamant vom Nil", mit Michael Douglas.
Seit seiner Kindheit ist Cheikh Tidiane Bangoura auf Stelzen zuhause und hat zahlreiche Auftritte in Ballets, auf Festivals, Shows, Spektakel, Karneval, in verschiedenen Filmproduktionen oder mit musikalischen Größen wie Youssou N´Dour.

 

Ifeanyi C. Okolo · Trommeln

Ifeanyi wurde in Enugu, Südost – Nigeria geboren. Er gehört als Igbo dem drittgrößten Volk Nigerias an. Aufgrund der zahlreichen und verschiedenen Stämme und Völker hat Nigeria eine große kulturelle Vielfalt aufzuweisen.

Ifeanyi C. Okolo

Ifeanyi studierte Kunst in Nigeria mit Schwerpunkt Bildhauerei. Er ist mittlerweile seit 1996 in Deutschland als Trommellehrer tätig. Die Trommel ist für Ifeanyi C. Okolo ein Instrument der Kommunikation. Seine Rhythmen entstammen meistens der Igbo-, Haussa, Yoruba – Folklore, ebenso aus den Maskengesellschaften der Edos, Ijawas, Efiks und Igbos. 

Rootz Radicals · Reggae, Dancehall aus Regensburg

 

Sie machen Reggae und Dancehall, und das gut, ausgiebig und am liebsten live. Anfang 2015 wurde die erste EP mit dem sinnträchtigen Titel „Lian outta Den“ veröffentlicht. Die Texte der Rootz Radicals sind auf Patois, einer mehr als kreativen Sprache, die es erlaubt Dinge auf eine Weise zu sagen, wie man sie sonst nicht ausdrücken könnte. Ihre Musik ist einerseits Symbol für ein kulturelles Erbe und eine musikalische Empfindung, die seit Generationen weltweit fasziniert und dient den fünf Jungs aus Regensburg außerdem als Werkzeug für die Emotionen, die sie mit uns teilen wollen. Das passiert in einer positiven, jedoch ernsten und melancholischen Art. Diese Roughness, die positive Ernsthaftigkeit des Lebens, ist die Botschaft, die sich in der Musik der Rootz Radicals widerspiegelt. „Overcome all obstacles and let Reggae Music hit you away!“ lautet die Zeile aus dem Live-Intro, die die Zufriedenheit, ein Teil des Reggae Movements sein zu dürfen, wohl am besten ausdrückt.

Kinderprogramm am Samstag und Sonntag:

Am Samstag und am Sonntag wird im Rahmen der Afrikatage ein hochkarätiges Programm für Kinder ab sechs Jahren geboten, mit Geschicklichkeits- und Bewegungsspielen, Basteln, Musik, Märchenzelt usw., jeweils von 14-18 Uhr.

Am Samstag, den 29.07.2017, übernimmt Unicef das Kinderprogramm, mit einem Bastelzelt und einem Märchenzelt. Im Bastelzelt kann man filzen, Schlangen aus Flaschenkorken herstellen, Tiermarionetten bauen, einen Regenmacher basteln, und Kinder werden geschminkt. Im Märchenzelt treten auf: der afrikanische  Künstler Ifeanyi C. Okolo, Clown Chris, Monique Sonnenschein und Märchentanten.

Am Sonntag, den 30.07.2017, basteln Schülerinnen der Fachoberschule Landshut mit den Kindern afrikanische Tiere, bauen Trommeln, stellen Schmuck her und schminken Kinder; Im Märchenzelt sind die Märchentante Brigitta Hoffmann, die Pantomimin Ingrid Irrlicht, Zauberkönig Alberto, ein Kasperltheater und Hofzauberer Christopher zu erleben. Es gibt einen spannenden Spiele-Parcours auf der Wiese vom Kreisjugendring Landshut.

Von Freitag bis Sonntag kann man auf Kamelen und Ponys reiten.

Bildergalerie